STARTSEITE
KUNG FU
KungFu Defence

KINDER KUNG FU
INSTRUKTOREN
KUNG FU SCHULEN
KUNG FU MEISTER
NEWS und TERMINE
GALERIE
PARTNER-LINKS
KONTAKT/IMPRESSUM
SHOP



 

 

 

 

 

Sifu - der Meister

Christoph Scheepers begann 1981 Karate zu betreiben und kam einige Jahre später zum Kung Fu. Maßgeblich beeinflusst wurde er von den Großmeistern Horst Leneis (ehem. Bundestrainer der DKU und der Dt. Wushu Federation), Rohy Batliwala, Christoph Hauch und Duncan Leung (Kung Fu Bruder von Bruce Lee).

Die Verbindung von Körper und Geist, wie sie in der asiatischen Philosophie des Wushu (Kampfkunst) und Bushido (Weg des friedlichen Kriegers) gelehrt wird, hinterließ von Anfang an einen großen Eindruck.

1994 machte er sich selbständig als Ausbilder und Leiter mehrerer Kampfkunstschulen im Rhein-Main-Gebiet.


7 cm Eisplatte, Bruchtest im Sprung mit der Faust

Seine sportlichen Erfolge

1991 Hessenmeister
1992 Deutscher Meister
1993 Teilnahme bei der 2. Wu Shu Weltmeisterschaft in Kuala Lumpur/Malaysia im deutschen Team der Nationalmannschaft der Deutschen Wu Shu Federation (DWF).

Mit dem 5. Platz im San Shou-Vollkontakt (hinter GUS und Malaysia) ist er seitdem immer noch der bestplatzierte Deutsche in dieser Disziplin.

Zwischenzeitlich nahm er Abstand vom Wettkampfsport und widmete sich schwerpunktmäßig der Ausbildung seiner Schüler und Trainer. Außerdem ist er im Führungsmanagement tätig und hält Vorträge.

In den Jahren 2004-2008 führte er dann fast ungeschlagen die Schwarzschärpenliga im One-Point-Fighting an.

Im Jahre 2010 erreichte er auf den German Open in Giebelstadt/Würzburg den 2. Platz.